22.07.2024.

WIR…

…sind eine Initiative aus Vereinen, Unternehmen und Einzelpersonen, die ein gemeinsames Ziel verbindet:

Wir wollen Balkonkraftwerke an jedem Haus!

Um dieses Ziel zu erreichen, engagieren wir uns auf allen Entscheidungsebenen, von der Wirtschaft über die Normung bis zur politischen Ebene. Mit der sehr erfolgreichen #PetitionBalkonSolar haben wir klar gemacht, dass Bürokratieabbau und Förderung von erneuerbaren Energien auch im Kleinen nicht nur sinnvoll sondern auch mehrheitsfähig sind. Aber damit beginnt die Arbeit für die Energiewende in Bürgerhand erst. Gehen wirs an!

„Balkonkraftwerke sind eine sehr gute Möglichkeit, um erneuerbare Energien mit wenig Aufwand und niedrigen Kosten selbst zu erleben. Sie erzeugen nicht nur grünen Strom, der besonders kleine Haushalte stark entlastet, sondern wecken auch Vertrauen und machen Lust auf mehr. Es gibt keine bessere Möglichkeit, um Menschen von erneuerbaren Energien zu überzeugen. Darum setze ich mich mit aller Kraft für die Vereinfachung von Balkonkraftwerken ein.“

Andreas Schmitz (Akkudoktor)

„Die Energiewende geht nur mit Sonnenstrom. Als Vorständin des Balkonsolarvereins setze ich mich dafür ein, dass alle Menschen von Balkonkraftwerken profitieren. Balkonsolar macht die Energiewende direkt erlebbar und ermöglicht Teilhabe, auch für Mieterinnen und Mieter. Ich kenne niemanden, der seine Entscheidung für Solarenergie bereut hat.“

Simone Herpich (Balkon.solar e.V.)

„Ein echter Wandel in der Struktur unserer Energieversorgung ist längst überfällig. Dezentrale Erzeugung und lokaler Verbrauch sind der Schlüssel für einen schnellen und nachhaltigen Umbau der Energiesysteme. Das Balkonkraftwerk ist dabei der Türöffner, denn es ermöglicht einem Großteil der Bevölkerung die Teilhabe an diesem Umbau und erleichtert das Umdenken in Politik und Wirtschaft.“

Christian Ofenheusle (EmpowerSource / MachDeinenStrom.de)

„Steckersolargeräte geben Menschen das gute Gefühl, sich selbst ein Stück weit mit sauberem Strom versorgen zu können. Über die Nutzung entwickelt sich Kompetenz und Unterstützung für erneuerbare Energieerzeugung – auch in Bevölkerungsteilen, die bislang noch nicht an den Vorteilen der Energiewende teilhaben konnten. Keine etablierte Art der Stromerzeugung belastet die Umgebung so wenig wie Solarenergie. Um den Sektor noch nachhaltiger und resilienter zu machen, arbeitet SunCrafter auch beim Balkonkraftwerk am Thema Wiederverwendung.“

Lisa Wendzich (SunCrafter)

„Geschätzte 12 Millionen Haushalte beteiligen sich bereits seit Jahrzehnten niederschwellig mit einem Holzofen an der erneuerbaren Wärmebereitstellung mit lokal nachwachsenden Energieträgern. Eine weit höhere Zahl an Balkonkraftwerken erscheint mir definitiv machbar. Leider bremsen noch viele unbegründete Ressentiments und überflüssige Bürokratie den sinnvollen Zubau von zahlreichen Balkonkraftwerken und auch andere erneuerbaren Energien.“

Dr. Benedikt Sauer (Dr. Bene)

„Der Klimaschutz im Bundestag e.V. versteht sich als vermittelnde Plattform zwischen Praxis & Bundespolitik. Im Falle der Steckersolargeräte geht es uns darum die politischen Rahmenbedingungen so anzupassen, dass sich deutlich mehr Mietende mit Steckersolargeräten an der Energiewende vor Ort beteiligen können als bislang.“

Jörg Lange (Klimaschutz im Bundestag e.V.)

„Die Energiewende beginnt bei dir und mir! Die Menschen niederschwellig an der Energiewende zu beteiligen, ist der richtige Weg, um diese schneller umzusetzen. Innovationen wie Steckersolaranlagen und Live-Energieverbrauchsanzeigen helfen dabei, damit viele Menschen zukünftig besser informierte und nachhaltigere Entscheidungen über ihren Energieverbrauch treffen können.“

Marco Larousse (Eigenenergiewende.de)

Unsere Mitglieder:

Wenn du unsere Arbeit unterstützen oder mitmachen möchtest, dann schreib uns: